Triathlet Jan van Berkel

Ist Hamburg die Hauptstadt des Triathlons?

Die Olympia-Qualifikation rückt näher!

Warum dieser Newseintrag erst spät kommt ist ganz einfach zu erklären: Das Rennen in Hamburg ist für mich Emotionen pur. Da brauche ich einfach einmal drei Tage, in welchen ich abschalten kann und meine mentalen Reserven auffülle. Bei der 10. Auflage des Wettkampfs in der Hansestadt waren mehr als 250.000 Zuschauer vor Ort. Dementsprechend motiviert ging ich in das Rennen. Ich schwamm erneut gut und kam in der zweiten Gruppe aus dem Wasser, nur 20 Sekunden hinter dem späteren Sieger, dem Australier Brad Kahlefeldt.
Das erste Highlight in Hamburg: Die Durchquerung einer Brücke, die für die Zuschauer sehr wohl attraktiv ist, ist das, was die Athleten weniger lustig finden. Es ist komplett dunkel, man sieht wahrlich nur das Licht am Ende des Tunnels und will möglichst schnell raus. Da auch die anderen Athleten nichts sehen, acheter pour louer sind diese Meter zu einer pausenlosen Schlägerei. Mit dem geringem Rückstand war die Spitzengruppe auf dem Rad schnell gestellt und so fuhren 50 Athleten zusammen durch die winkelige Stadt.
Es galt immer höchste Konzentration zu behalten. Einige Athleten hatten Schwierigkeiten in den Kurven, was gefährlich werden kann. Die Beschleunigungen nach den Kurven und die ständigen Positionskämpfe machten den Radabschnitt sehr anspruchsvoll.
Auf dem abschliessenden Lauf wechselte ich in 7. Position, welche mich fast dazu verleitete, das Tempo der Spitzengruppe mitzugehen divango . Ich behielt diesmal die Seile über mich selber in der Hand, teilte gut ein und lief auf der 10km langen Strecke eine Zeit von 31min10sec, was am Ende zum 18.Rang reichte.

Sehr wichtig für mich war, das ich die Fortschritte im Training direkt im Wettkampf umsetzen konnte. Es war ein weiteres gutes Rennen unter den bestens 20 der Welt foulée muroise . Für das Rennen in London befinde ich mich noch auf der Waitlist auf Position 3. Falls die ITU nicht weitere Wildcards verteilt und sich wie normalerweise üblich, mehr als 3 Athleten abmelden müssen, reicht dies für einen Start. Ich stehe auf jeden Fall bereit und bin im Feinschliff...